✔ Schneller Versand
✔ Bestellungen mit Buch ab 22 Euro versandkostenfrei

Sandsteinseife

4,90 € *

Sofort verfügbar, Lieferzeit 1-3 Werktage

Produktnummer: se-sa0121
Produktinformationen "Sandsteinseife"

Die Seife für Sächsische-Schweiz-Liebhaber 

aus einer kleinen Manufaktur in der Sächsischen Schweiz

Die Sächsische Schweiz ist berühmt für ihre einzigartigen Sandsteinfelsen. Der feine Sand, welcher mancherorts aus den Felsen rieselt, wurde schon in früheren Zeiten zum Waschen verwendet. Als Zusatz in der Sandsteinseife sorgt er für einen feinen Peelingeffekt, der schmutzige Hände und Füße schön sauber schrubbt. Durch die zusätzliche Überfettung der Seife mit Sheabutter ist sie außerdem besonders pflegend und hautfreundlich. 

Alle handgesiedeten Seifen der Manufaktur "Seidenschneider" bestehen aus verschiedenen Pflanzenölen, die auf Grund ihrer hautpflegenden und schaumbildenden Eigenschaften kombiniert wurden. Sie sind zusätzlich mit Sheabutter überfettet und damit sehr pflegend. 

Inhaltsangabe:
AQUA, COCOS NUCIFERA OIL, ELAEIS GUINEENSIS OIL, OLEA EUROPAEA OIL, SODIUM HYDROXIDE, HELIANTHUS ANNUUS SEED OIL, RICINUS COMUNIS OIL, BUTYROSPERMUM PARKII BUTTER, SAND, PARFUM, LITSEA CUBEA,OIL, CI. 77891, CI. 15510, Amyl Cinnamal, Butylphenyl Methylpropional, Linalool, Benzylbenzoat, Citronellol, Hexyl Cinnamal, Limonene

  • Das ideale Geschenk zu einem Kalender oder Klettersteigführer.
Hersteller: Seifenschneider

0 von 0 Bewertungen

Geben Sie eine Bewertung ab!

Teilen Sie Ihre Erfahrungen mit dem Produkt mit anderen Kunden.


Diese Seife können Sie als Geschenk kombinieren mit...

Tipp
Kalender Klettern im Sächsischen Fels 2022
Der besondere Kalender für Kletterer vom Adam Verlag mit Fotos von Helmut Schulze. Auf 12 Kalenderblättern und dem Titelblatt sind Kletterer in ausgewählten Wegen des Elbsandsteingebirges zu sehen. Auf dem zusätzlichen Textblatt beschreibt Helmut Schulze die Meisterklasse des Kletterns im Sächsischen Fels. 

13,95 € *
Tipp
Der Klettersteigführer Sächsische Schweiz - Band 1
Klettersteigführer für die Klettersteige und Stiegen in der Sächsischen Schweizvon Michael BellmannDie 101 schönsten Steiganlagen der Sächsischen Schweiz werden in diesem Klettersteigführer ausführlich beschrieben. Sie können allesamt ohne Probleme begangen werden. Alle Klettersteige, Stiegen und Steige werden mit Anfahrtsmöglichkeiten, Schwierigkeitsangaben, Aufstiegslänge und Naturschutzhinweisen beschrieben. Verschiedene Piktogramme, übersichtliches Kartenmaterial und eine Schwierigkeits-Skala erleichtern die Planung und das Verständnis jeder Steiganlage.  Der Klettersteigführer enthält zahlreiche Hintergrundinformationen zum Bau der Steiganlagen und der Geschichte der Namensgebung. Da die Schwierigkeitsgrade von sehr einfach bis schwierig reichen, gibt es sowohl für Kinder als auch für erfahrene Kletterer unzählige Möglichkeiten zur Freizeitgestaltung in der Natur. So gibt es den leichten Burglehnpfad bei Pirna, als auch die rassige Rahm-Hanke, die doch klettertechnisches Geschick voraussetzt. Ebenso werden die uralten Stiegen im Felskessel bei Schmilka und die berühmte Häntzschelstiege beschrieben. Beispiele von Steiganlagen im Klettersteigführer: Steige zwischen Schandau und Großem Zschand: Dorfbachklamm • Steinbrechersteig • Felsenburg Arnstein • Felsenburg WintersteinStiegen bei Hinterhermsdorf: Kinder-Klettersteig (Lorelei-Fels) • Hermannseck (leicht/schwer)Stiegen in den Schrammsteinen: Wildschützensteig • Jägersteig • Mittelwinkel Umfang: 176 SeitenISBN: 978-3-937537-41-2

12,90 € *
Forststeigführer
Trekking in der Sächsisch-Böhmischen Schweiz Der im April 2018 eröffnete Forststeig führt durch die weiten, einsamen Wälder der links­elbischen Sächsisch-Böhmi­schen Schweiz und über zahlreiche aussichtsreiche Tafelberge.Zahlreiche bisher wenig begangene Pfade werden selbst Kennern der Sächsischen Schweiz viel Unbekanntes und Neues bieten.Erfahrene Wanderer können die etwa 110 km lange, konditionsmäßig anspruchsvolle und mit einem senkrechten gelben Strich markierte Trekkingtour in mehreren Tagen bewältigen. Der Sachsenforst hat für die Wanderer dazu spezielle Trekkinghütten und Biwakplätze eingerichtet.Dieser Forststeigführer beschreibt die Trekkingtour in acht Etappen mit jeweils markanten Anfangs- und Endpunkten. Darüber hinaus empfiehlt er Zwei- bis Dreitageswanderungen sowie Tagestouren auf dem Forststeig. Da auch bei den Tagestouren die Anfangs- und Endpunkte unterschiedlich ausfallen, wurde dieser Wanderführer für die An- und Abreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln konzipiert. Ein Informationsteil am Schluss des Wanderführers soll bei der Planung der Touren und der Übernachtungen helfen.Zu den Wanderbeschreibungen kommen wie in den anderen Büchern der Reihe zahlreiche Exkurse hinzu: In diesem Band liegt der Schwerpunkt auf forst- und waldkundlichen Themen. So wird z.B. entlang des Forststeigs immer wieder auf Forstgrenzzeichen als Zeugen des Waldbesitzes in vergangenen Jahrhunderten eingegangen und das Tannenprogramm von Sachsenforst vorgestellt. Auch Einzelbaumarten wie die Eiche und Kiefer stehen im Mittelpunkt der Betrachtung. Während Holm Riebe u.a. die Waldentwicklung der vergangenen Jahrhunderte in der linkselbischen Sächsischen Schweiz betrachtet, stellt Manfred Schober zahlreiche historische Waldberufe vor, wie z.B. Köhler, Pechsieder, Flößer, Vogelsteller sowie einstige Waldnebennutzungen wie z.B. Bienenweide, Waldhutung und das Kräuter- und Beerensammeln. Hinzu kommen Exkurse zu Aussichtstürmen wie auf dem Hohen Schneeberg, zur Historie der Schweizermühle, zum Sächsischen Bergsteigen und zur Erschließung des Papststeins.Für jede Tour gibt es detaillierte, farbige Wanderkarten von Alfred Rölke. Schließlich sollen 182 farbige Fotografien Vorfreude auf das Wandern auf dem Forststeig bereiten.In einem Anhang wird auf praktische Belange für eine Forststeigwanderung eingegangen. Es wird das Thema Wasser auf dem Forststeig besprochen, außerdem sind (die wenigen) Einkaufsmöglichkeiten von Lebensmitteln in der Nähe des Forststeigs aufgeführt. Eine Empfehlung für Landkarten und ein Vorschlag für eine Rucksack-Packliste kommen hinzu. Nicht zuletzt ist eine Aufstellung der Verkaufsstellen der Trekkingtickets zu finden. Aktuelle Ergänzungen von Peter RölkeDer Forststeig wird in diesem Jahr zwar am 27. März vom Sachsenforst offiziell geöffnet, allerdings sind noch alle Trekkinghütten und Biwakplätze aufgrund der Corona-Bestimmung geschlossen. Da der Grenzübertritt nach Böhmen untersagt ist, schildert der Sachsenforst eine Umleitung aus, damit das tschechische Gebiet nicht betreten werden muss. Zwei neue Biwakplätze sowie neuer Verlauf bei Bad SchandauMitte Juli 2020 hat der Sachsenforst zwei neue Biwakplätze auf dem Forststeig eingerichtet. Einen im Bielatal unterhalb der Grenzplatte mit dem Namen „Zehrbornbiwak“ (Genaueres als pdf hier) und einen zweiten südlich unterhalb des Quirls, das „Quirl-Biwak“ (Genaueres als pdf hier). Ebenfalls vom Sachsenforst im Sommer 2020 verändert wurde der Verlauf des Forststeigs zwischen dem Nagelweg nördlich des Kleinhennersdorfer Steins und dem Täppichtsteig bei Bad Schandau. Dieser verläuft statt auf breiteren Wegen nun auf schmaleren Pfaden und wurde mit den gelben Forststeigzeichen neu ausgeschildert. Der genaue Wegverlauf auf einer Karte sowie eine Wegbeschreibung sind als pdf hier zu finden. Man kann dieses Blatt ausdrucken, ausschneiden und in den Forststeigführer einlegen. Autoren:Dr. Peter Rölkeunter Mitarbeit von: Holm Riebe, Zittau; Christa und Alfred Rölke, Dresden; Karin Rölke, Dresden; Manfred Schober, Sebnitz  Kartenzeichnungen:Alfred Rölke224 Seiten, 182 Farbfotografien, 8 Schwarz-Weiß-Fotografien und historische Postkarten, 19 Kartenzeichnungen110 km lange Trekkingtour in 8 EtappenInhaltsverzeichnis als PDF

21,90 € *
Postkarte Bergsteiger im Nebel
DIE WELT GEHÖRT DEM, DER SIE GENIESST.Eine Spruchkarte für Bergsteiger, Wanderer und Abenteuerlustige.Postkarte 10,5 x 14,8 cm

1,20 € *
Der Klettersteigführer Sächsische Schweiz - Band 2
Klettersteigführer für die Steige und Stiegen in der Sächsischen Schweizvon Michael Bellmann140 spannende Steiganlagen der Sächsischen Schweiz werden in diesem Klettersteigführer ausführlich beschrieben, die alle ohne Probleme begangen werden können. Der zweite Band des Klettersteigführers Sächsische Schweiz ergänzt den ersten Band mit 140 spannenden und abenteuerlichen Stiegen und Steigen. Alle Klettersteige, Stiegen und Steige werden mit Anfahrtsmöglichkeiten, Schwierigkeitsangaben, Aufstiegslänge und Naturschutzhinweisen beschrieben. Verschiedene Piktogramme, übersichtliches Kartenmaterial und eine Schwierigkeits-Skala erleichtern die Planung und das Verständnis jeder Steiganlage.  Der Klettersteigführer enthält zahlreiche Hintergrundinformationen zum Bau der Steiganlagen und der Geschichte der Namensgebung. Da die Schwierigkeitsgrade von sehr einfach bis schwierig reichen, gibt es sowohl für Kinder als auch für erfahrene Kletterer unzählige Möglichkeiten zur Freizeitgestaltung in der Natur. Dabei findet man die bequemen Terrassengärten in Pirna oder den rassigen Eisenklammerweg am Mittleren Torstein, der doch klettertechnisches Geschick voraussetzt. Beispiele von Steiganlagen im Klettersteigführer: Steige rund um Stadt Wehlen: Wehlener Pflanzengarten • Haldenweg • Tümpelgrund Stiegen beim Kurort Rathen: Mardertelle (Steinschleuder) • Rhododendronpark • Feldsteine/Honigstein Stiegen in den Affensteinen: Schwarzes Loch • Ob. Affensteinpromenade • HölleUmfang: 192 SeitenISBN: 978-3-937537-45-0

12,90 € *
Der Höhlenführer - Elbsandsteingebirge - Band 1
Der Höhlenführer - Elbsandsteingebirge und angrenzende Gebiete - Band 1 von Michael Bellmann Der Höhlenführer beschreibt hauptsächlich Höhlen des gesamten Elbsandsteingebirges und zusätzlich ausgesuchte Höhlenobjekte im Großraum von Dresden, des Böhmischen Mittelgebirges/České středohoří und Lausitzer Gebirges/Lužické hory. Er enthält Informationen zu 641 Befahrungsmöglichkeiten in 386 Höhlen der Sächsischen-Böhmischen Schweiz, die in einer mehrjährigen Recherchearbeit gesammelt und geprüft werden konnten. Dabei erfolgte die Auswahl nach alpinististischen Befahrungsanforderungen. Hinzu kommen 13 leicht befahrbare Höhlen bei Dresden und 16 Vorschläge zu höhlenkundlichen Wanderungen mit weiteren 145 Objekten. Der Höhlenführer folgt in seinem Aufbau dem neuesten bewährten Freizeitführermaterial für die sächsischen und böhmischen Gebirge, einer Kombination aus Bergsport, Naturkunde und interessanten heimatkundlichen Hintergrundinformationen. Es werden nicht nur natürlich entstandene untertägige Objekte ausführlicher beschrieben, sondern auch die in einer Vielzahl vorhandenen künstlich geschaffenen Objekte aus mittelalterlichen Zeiten sowie den Jahren des Zweiten Weltkrieges näher "beleuchtet". Ein großes Kapitel beschäftigt sich mit dem geschichtlichen Überblick zur Höhlenforschung im Elbsandsteingebirge, wobei auch auf die Zeiten des Bergbaus im Gebirge sowie der Bedeutung von Künstlern, Bergsportlern und Höhlenforschergruppen bei der Entdeckung der Höhlen eingegangen wird. Zudem gibt es wichtige Hinweise zum Höhlenschutz, zur Bergwacht und Unfallhilfe, den geologischen Verhältnissen im Elbsandsteingebirge sowie zur Ausrüstung für Höhlenbesucher.In einem ausführlichen Kapitel werden der Gebrauch des Höhlenführers und der Schwierigkeiten-Skala beschrieben Beispiele - Teilgebiete im Höhlenführer - Band 1Sächsische Schweiz BielatalErzgebirgsgrenzgebietTafelberge Umgebung von Dresden Böhmische Schweiz Sattelberg Gebiet von Raiza Gebiet von Eiland Höhlenkundliche Wanderungen in der Sächsisch-Böhmischen Schweiz Höhlen im Oberen Bielatal Höhlen an den Bärensteinen Wanderung zu den Höhlen am Rauenstein Umfang: 304 Seiten

14,90 € *
Stiegenführer Sächsische Schweiz
Stiegen-Wanderführer Sächsische SchweizUnterwegs auf schmalen Pfaden und den schönsten Stiegen Noch vor einiger Zeit waren es vor allem Berggipfel, Aussichten und Gasthäuser, die Ziel und Höhepunkt einer Wanderung durch die Sächsische Schweiz waren – die teilweise beschwerlichen Stiegen dienten oft genug lediglich dem „Anmarsch“. Dies hat sich in letzter Zeit geändert – mittlerweile sind Stiegen zu gleichberechtigten Zielen geworden.Vielleicht verhalf sogar das große Aufsehen um die von der Nationalparkverwaltung geplante Sperrung des oberen Teils der Häntzschelstiege im Jahr 1998 den Stiegen zu einer ungewollten Aufmerksamkeit?! Nach der Abwendung des Abrisses kam es dort zu einem verbesserten, erstmals sogar klettersteigähnlichen Ausbau und in den letzten Jahren zum verstärkten Zustrom zahlreicher Touristen. Spätestens mit dem Erscheinen der Stiegenbücher von Axel Mothes seit dem Jahr 2004 hat sich der Blick zahlreicher Stiegenfreunde auch auf kleinere Stiegen und in Vergessenheit geratene Stufenreihen gerichtet.Neben den Büchern der Reihe der Wander- & Naturführer vom Bergverlag Rölke möchten die Autoren Ihnen nunmehr auch das interessante Thema der Stiegen mit einer Auswahl der schönsten Stiegen präsentieren, verbunden mit oft nicht ganz so bekannten Wanderungen auf meist schmalen Pfaden.Das Konzept dieses Stiegen-Wanderführers folgt dem der Wander- & Naturführer des Bergverlag Rölke. Auf 17 Rundwanderungen werden dabei jeweils mehrere Stiegen und Aufstiege erkundet. Darunter sind sowohl leichtere Stiegen, aber auch anspruchsvolle wie die Zwillingsstiege, die Starke Stiege, die Häntzschelstiege und die Rübezahlstiege, die schon mit leichter Kletterei verbunden sind und sowohl Trittsicherheit als auch Schwindelfreiheit erfordern. Hinzu kommen Wanderungen auf schmalen Pfaden wie über den Honigsteinrücken im Rathener Gebiet und im Schmilkaer Gebiet auf dem Terrassenpfad. Für das Finden der Wanderpfade werden detailgetreue Kartenzeichnungen und ausführliche Beschreibungen hoffentlich ein hilfreicher Ratgeber sein.Zahlreiche, mit historischen Fotos illustrierte Exkurse geben dem Leser Informationen zur Geschichte der einzelnen Stiegen und Aufstiege; darunter u.a. zur Erschließung von Gamrig, Rauensteingratweg, Gohrischstein, Pfaffenstein, den Stiegen um die Schweizermühle, Wildschützensteig und der Stiege auf das Hermannseck. Bei den Stiegen im Schmilkaer Gebiet steht das „Rätsel um die Heilige Stiege“ im Mittelpunkt der Betrachtung.Autoren:Peter Rölke / unter Mitarbeit von: Claus Böhme, Sebnitz; Ralph Keiler, Pfaffendorf; Christa und Alfred Rölke, Dresden; Karin Rölke, Dresden; Manfred Schober, Sebnitz; Gunter Seifert, Sebnitz Herausgeber: Dr. Peter RölkeEinige Stiegen im BuchBekannte Stiegen der Sächsischen Schweiz - Zwillingsstiege, Starke Stiege, Häntzschelstiege, Rübezahlstiege ...Auf schmalen Pfaden über den Honigsteinrückenn und durch die dunkle Wolfsschlucht am Hockstein Auf Stiegen durch die TeufelsschlüchteEine der ältesten Stiegen der Sächsischen Schweiz – die Wolfsschlucht auf den Hockstein.Durch die enge, dunkle Falkenschlucht auf den GohrischsteinÜber die Häntzschelstiege auf das Lange Horn, zu Idagrotte und Himmelsleiter224 Seiten, 116 Farbfotografien, 33 Schwarz-Weiß-Fotos, historische Dokumente und historische Postkarten, 19 Zeichnungen17 RundwanderungenZum Inhaltsverzeichnis

21,90 € *