Sichere Bezahlung
Versandkostenfrei ab 60 € / Bücher ab 26 €

Wanderführer Lausitzer Bergland

25,90 € *

Sofort versandfertig. Lieferzeit 1-3 Werktage

Produktnummer: bu-roe4379
Produktinformationen "Wanderführer Lausitzer Bergland"

Vom Keulenberg über Valtenberg, Czorneboh und Bieleboh zu Kottmar und Landeskrone

Der Wanderführer Lausitzer Bergland umschließt eine große Fläche im östlichen Sachsen. Die Touren führen auf den Keulenberg und in die Westlausitzer Berge zwischen Pulsnitz und Bischofswerda sowie ins große Waldgebiet des Valtenberges. Außerdem leiten die Wanderrouten über die bewaldeten Höhenrücken von Picho, Mönchswalder Berg, Czorneboh und Bieleboh. Natürlich sind auch die Berge der östlichen Oberlausitz wie Löbauer Berg, Rotstein, Kottmar und Landeskrone Ziele dieses Wanderführers. Von den eher unbekannten Zielen wurden die einsame Georgewitzer Skala stellvertretend für die Skalen des Lausitzer Gefildes, der Ostroer Burgwall im weiten Vorland zwischen Kamenz und Bautzen sowie die beiden Spreeparks zwischen Neusalza-Spremberg und Friedersdorf ausgewählt.

In den zahlreichen Exkursen werden u.a. die zahlreichen Aussichtstürme auf den Oberlausitz Bergen, die historischen Grenzsteine im Valtenberggebiet, die Sonnenuhren in Taubenheim, die Umgebindehäuser mit ihren schmuckvollen Schiefergiebeln in vielen Dörfern der Oberlausitz, die Barockschlösser in Rammenau und Königshain sowie die Kottmarsdorfer Windmühle vorgestellt. Eine besondere Betrachtung geht auf die Geschichte der Oberlausitzer Textilindustrie ein sowie auf Schirgiswalde, die einstige böhmische Enklave.

Kenner der Natur und Kultur der Oberlausitz stellen vieles Interessante vor. So berichtet Prof. Hermann Ansorge vom Naturkundemuseum Görlitz über die Tierwelt der Lausitzer Bergwelt, u.a. mit Beiträgen über Wölfe im Hohwald, Mufflons am Hochstein, Siebenschläfer am Czorneboh und Haselmäuse am Rotstein. Michael Hörenz aus Sohland stellt die Vogelwelt im Hohwald, den Sperber und die Tanne vor.

Der Botaniker Andreas Jedzig aus Friedersdorf widmet sich der Pflanzenwelt der Lausitz und macht u.a. mit den Blumenpracht des Rotsteins und dem Offenland am Südhang des Kottmars bekannt.

Prof. Klaus Thalheim aus Dresden führt in die Geologie der Oberlausitz ein und stellt den Bergbau am Valtenberg, bei Sohland und in den Königshainer Bergen vor, während Dr. Gunter Oettel aus Görlitz das Buch z.B. mit Themen aus Geschichte und zu den Burgwällen auf den Bergen der Oberlausitz bereichert.

Für jede Tour gibt es detaillierte, farbige Wanderkarten von Alfred Rölke. Schließlich sollen historische Aufnahmen sowie rund 200 farbige Fotografien Vorfreude auf das Wandern im Lausitzer Bergland bereiten.

Autoren: 
Dr. Peter Rölke
unter Mitarbeit von:
Prof. Dr. Hermann Ansorge, Königshain; Michael Hörenz, Sohland an der Spree; Andreas Jedzig, Friedersdorf; Dr. Gunter Oettel, Görlitz; Christa und Alfred Rölke, Dresden; Karin Rölke, Dresden; Prof. Dr. Klaus Thalheim, Dresden

Fotoautoren: 
Sven Büchner (3 Fotografien); Jörg Gebert (5); Andreas Jedzig (8); Michael Hörenz (8); Dr. Gunter Oettel (3); Friedheim Richter (6); Alfred Rölke (6); Dr. Peter Rölke (160); Senckenberg / Museum für Mineralogie und Geologie Dresden (2)

Kartenzeichnungen: 
Alfred Rölke

Beispiele - Wanderungen im Buch:

  • Entlang steinerner Wegsäulen durch den Luchsenburgwald zu Schleißberg und Schwedenstein
  • Durch die Umgebindehausdörfer Neuschirgiswalde und Weifa und auf Dahrener Berg und Weifaer Höhe
  • Zur Burgruine Körse und über den Callenberg ins weite Waldgebiet der Kälbersteine
  • Entlang des Spreebogens zwischen Friedersdorf und Neusalza und zu Schmiedesteinen und Reiterhaus
  • Felsklippen und Blockmeere am Hochstein und Ausblicke vom Steinberg

  • 272 Seiten, 199 Farbfotografien, 14 Schwarz-Weiß-Fotografien, historische Dokumente und historische Postkarten, 21 Kartenzeichnungen, 1 Tabelle
  • ISBN: 978-3-93451414-37-9

Format: 13 x 19 cm
Interessen: Wandern
Region: Lausitz/Oberlausitz, Sachsen
Bindung: Paperback
Herausgeber: Bergverlag Rölke

Produkte die Sie auch interessieren könnten

Tipp
Kletterführer Zittauer Gebirge - Neuauflage erscheint 2024
Klettern im Weißbachtal - Oybin - Jonsdorf von Michael Bellmann und Jacob Trültzsch Vor über 140 Jahren begann die klettersportliche Entwicklung in einem der schönsten Mittelgebirge Deutschlands. In der jüngeren Vergangenheit wurden im Zittauer Gebirge mehrere Gipfel für den Klettersport freigegeben. Deshalb wurde ein neuer überarbeiteter Kletterführer erstellt. Im vorliegenden Buch findet man jetzt Informationen zu 2.150 Aufstiegsbeschreibungen an 130 Kletterzielen.  Der Kletterführer Zittauer Gebirge ist in drei Teilgebiete aufgeteilt. Weißbachtal Oybin Jonsdorf Alle Objekte sind auf Gebietskarten, teilweise auch auf Lageplänen dargestellt. Zu jedem Gipfel oder Massiv gibt es eine Anstiegsskizze, wobei etwas unübersichtliche Wände auch mittels Topo-Skizzen dargestellt werden. Grundlage für den vorliegenden Kletterführer bilden im Gelände ausliegende oder im Jonsdorfer Archiv gelagerte Gipfel- und Wandbücher, Erstbegehungsprotokolle der Zittauer Fachkommission, im Internet verfügbare Datenbanken und die im Literaturverzeichnis angeführten Quellen.Sämtliche der beschriebenen Kletterziele wurden von den Autoren aufgesucht und überprüft.   Im neuen Kletterführer finden eine Reihe an Piktogrammen Verwendung, die den Nutzer auf wichtige Gegebenheiten zum jeweiligen Kletterfelsen hinweisen: schnell abtrocknender Fels, kinderfreundliches Gelände, häufig feucht, historische Infos sowie Hinweise zu Sperrzeiten. Nicht nur dass die Geschichte des Kletterns bis ins 19. Jahrhundert zurückreicht, so ist es immer noch nahezu unbekannt, dass man hier auch den ersten Aufstieg der Schwierigkeit X der sächsischen Skala meisterte. Dies und viele weitere wichtige Daten findet der geschichtlich interessierte Bergfreund in einem mehrseitigen Teil.Parallel dazu wird der Kletterführer mittels einer großen Anzahl an historischen und aktuellen Fotos illustriert. Der neue Kletterführer erhielt das Gütesiegel für naturverträgliches Klettern des Deutschen Alpenvereins, der IG Klettern und der Naturfreunde Deutschlands.Im Zittauer Gebirge Klettern? Mit diesem Buch findet jeder Kletterfreund seine Wege.Alle Kletterziele sind schnell erreichbar, da das Klettergebiet nicht so groß ist.Ein Klettergebiet für Genusskletterer.Umfang: 268 SeitenISBN: 978-3-937537-84-9

24,90 € *
Wanderkarte Oberlausitzer Bergland - Zittauer Gebirge - Nordböhmen
Freizeitkarte mit Ausflugszielen... sowie Wander- und Radwegen im Maßstab 1:75 000.Umfasst das Gebiet des Lausitzer Berglandes mit Schirgiswalde, Wilthen, Neukirch, Neusalza-Spremberg; den Naturpark Zittauer Gebirge mit Zittau, Waltersdorf, Jonsdorf und Oybin; die Region Görlitz mit dem Berzdorfer See und Ostritz; die Region Löbau; das Lausitzer Gebirge und den Schluckenauer Zipfel.Durch die Darstellung der naturkundlichen, geologischen und historischen Informationen wird der Kartennutzer auf die großen und kleinen Sehenswürdigkeiten rechts und links des Weges aufmerksam gemacht.Auf der Kartenrückseite findet der Kartennutzer touristische Informationen zu den Sehenswürdigkeiten.Der GPS-Hinweis auf dem Kartentitel bedeutet, dass diese Karte mit einem UTM-Gitter ausgestattet ist. Dieses Gitter hilft Ihnen bei der genauen Standortbestimmung mittels eines GPS-Geräts. (UTM-Koordinaten der Zone 33, WGS84)ISBN: 978-3-86843-019-6

6,50 € *
Wanderkarte Naturpark Zittauer Gebirge - Luzicke Hory (Lausitzer Gebirge)
Wanderwege im Zittauer Gebirge mit Oberlausitzer Bergweg - Offizielle Wanderkarte des Zittauer GebirgesDie Wanderkarte umfasst das Gebiet des Naturparkes Zittauer Gebirges und das Lausitzer Gebirge mit den Ortschaften Waltersdorf, Kurort Jonsdorf, Kurort Oybin, Olbersdorf, Leutersdorf, Mittelherwigsdorf, Hainewalde, Großschönau, Bertsdorf-Hörnitz, Zittau und Seifhennersdorf.Mit Detailkarten vom Berg Oybin und den Mühlsteinbrüchen in Jonsdorf. Sie beinhaltet alle markierten Wanderwege, z.B. den Oberlausitzer Bergweg und Kammweg als auch Radwege mit deren Kennzeichnung.Durch die Darstellung der naturkundlichen, geologischen und historischen Informationen wird der Kartennutzer auf die großen und kleinen Sehenswürdigkeiten rechts und links des Weges aufmerksam gemacht. Auf der Kartenrückseite findet man touristische Informationen zu den Sehenswürdigkeiten sowie einen Ortsplan Zittau. Weiterhin gibt es eine Nebenkarte zum Anschluss an das Kloster St. Marienthal.Der GPS-Hinweis auf dem Kartentitel bedeutet, dass diese Karte mit einem UTM-Gitter ausgestattet ist. Dieses Gitter hilft Ihnen bei der genauen Standortbestimmung mittels eines GPS-Geräts. (UTM-Koordinaten der Zone 33, WGS84)ISBN: 978-3-86843-040-0

7,90 € *
Wanderkarte Zittauer Gebirge · Östlicher Teil - 1 : 10000
Oybin – Hochwald – LückendorfHandgezeichnete Detailkarte in transparenter SchutzhülleDiese Wanderkarte hilft bei der Planung Ihrer Wanderungen und der Orientierung im Zittauer Gebirge.Format: 60 x 73,5 cmneue Auflage 2022 mit 436 Änderungen umfangreich aktualisiertISBN: 978-3-910181-11-3

8,80 € *
Wanderkarte Zittauer Gebirge
Wetterfeste Wanderkarte für das Oberlausitzer Gebirge mit Ausflugszielen und EinkehrtippsDie Wander- und Radwanderkarte mit Wintersportangaben umfasst das Gebiet des Zittauer Gebirges mit den Ortschaften Waltersdorf, Kurort Jonsdorf, Kurort Oybin, Olbersdorf und Bertsdorf. Weiterhin den Wanderanschluss auf den tschechischen Berg Jedlova (Tannenberg).Die Karte beinhaltet alle markierten Wander- und Radwege mit deren Kennzeichnung.Durch die Darstellung der naturkundlichen, geologischen und historischen Informationen wird der Kartennutzer auf die großen und kleinen Sehenswürdigkeiten rechts und links des Weges aufmerksam gemacht. Für Wintersportler sind alle Skiwanderwege und Skilifte sowie Skiverleihe und Skischulen dargestellt. Auf der Kartenrückseite findet der Kartennutzer touristische Informationen zu den Sehenswürdigkeiten sowie einen Ortsplan Zittau.Maßstab: 1:15000ISBN: 978-3-86843-139-1

6,90 € *